Wir beraten, unterstützen und begleiten Menschen in ihrem artgerechten Umgang mit Tieren.

 

... und wir sind ein anerkannter gemeinnütziger Verein


In eigener Sache

In den letzten Monaten sind in der Presse wiederholt Artikel erschienen, die sich auf Verdachtsmomente bei der Geschäftsführung des Schweizerischen Tierschutzes (STS) beziehen. Deshalb sehen wir uns zu folgender Stellungnahme verpflichtet: Obwohl der Tierschutzverein Winterthur und Umgebung eine Sektion des STS ist, sind wir sowohl geschäftlich wie auch finanziell vollständig unabhängig. Alle Spenden werden ausschliesslich zur Finanzierung unserer eigenen Arbeiten  eingesetzt.

 

Suchen Sie ein passendes Haustier?

Unser Ratgeber hilft 

Für unsere Kleinen

Schaut mal beim Schweizer Tierschutz STS rein!
Es gibt spannende Anlässe für Kinder zu Katzen, Igeln und vielen anderen Tieren!

Jetzt Aktuell: Brut- und Setzzeit

Endlich ist der Frühling da!
Die warmen Sonnenstrahlen locken Menschen und Hunde nach draussen. Auch die Tier- und Pflanzenwelt erwacht aus dem Winterschlaf. Zwischen April und Juli bringen die meisten Wildtiere ihren Nachwuchs zur Welt und benötigen viel Ruhe.
Die Muttertiere mit ihren Jungen suchen gerne das Dickicht der Wälder und das hohe Gras auf, um ihren Nachwuchs in einer geschützten Umgebung aufzuziehen. Um den Tieren keinen unnötigen Stress zu bereiten, sollten Ruhezonen im Wald und auf Wiesen gemieden werden. Ausserdem ist es wichtig, markier- te Wander- und Radwege nicht zu verlassen.
Hunde sollten in Wäldern und in der Nähe von Waldrändern angeleint sein und daran gehindert werden, im hohen Gras herumzustöbern. Besondere Vorsicht ist während der Dämmerung geboten, da die meisten Wildtiere zu dieser Zeit besonders aktiv sind. Zudem ist es wichtig, Wildtiere nicht zu berühren.

Für alle Spaziergänger gilt: Bitte fassen Sie Jungtiere von Wildschweinen, Hasen oder Rehen, die im Wald oder auf Wiesen gefunden werden, keinesfalls an! 
Durch menschlichen Geruch könnten sie von ihrer Mutter verstossen werden. Meistens sind vermeintlich verwaiste Jungtiere gar nicht so hilflos, wie sie erscheinen. Junge Rehe und Hasen werden oft stundenlang allein gelassen und nur zum Säugen aufgesucht. Kleine Feldhasen oder
Rehkitze, die zufällig entdeckt werden, sind also oft keine Waisen.

Meldestelle Tierhandel

Der Schweizertierschutz STS hat eine nationale Meldestelle aufgebaut, bei welcher Fälle von illegalem oder skrupellosem Tierhandel unkompliziert gemeldet werden können. Auch verdächtige Inserate sowie auffällige Importeurer und Händler können gemeldet werden. Das STS-Heimtierteam prüft die Meldungen und leitet je nach Sachlage die notwendigen Schritte ein.

https://tierschutz.com/tierschutz/tiernotfall/meldestelle-tierhandel/

 

TSV-NEWS 

Tag der guten Tat
Am 25. Mai 2024 fand der von Coop organisierte Tag der guten Tat statt
Der Tag der offenen Tür
Unser Tag der offenen Tür fand am 24.06.3023 bei bestem Wetter statt.
Kastration und Pflege von wilden Katzen
Wilde Katzen bei Schrebergärten werden eingefangen, kastriert, wieder frei gelassen und erhalten nun regelmässig Futter

Weitere Einträge

GEFUNDEN - Wer vermisst uns?

Keine Einträge.

Wie Sie zu uns finden

Tierschutzverein Winterthur und Umgebung

Kantonsstrasse 3
8543 Bertschikon

Tel. 052 233 16 30

Unsere Mitarbeiter/innen helfen Ihnen vor Ort weiter

Tierpflegerin EFZ, Betriebsleiterin
Jacqueline Fehlmann

Tierpflegerin VetMedUni Wien

Lisa Schönbauer